Veranstaltungskalender

AKTUELLE INFORMATIONEN RUND UM IHREN AUFENTHALT IN DER REGION SCHWEINFURT

Folgende Einschränkungen im Kampf gegen Corona gelten in Bayern ab 2. November bis Ende November 2020:

  • Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen von zwei Hausständen, max. jedoch 10 Personen.
  • Auf nicht notwendige private Reisen und Besuche sowie überregionale tagestouristische Ausflüge soll verzichtet werden.
  • Das Übernachtungsangebot im Inland wird nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Stadt- und Gästeführungen werden nicht durchgeführt.

Folgende Freizeiteinrichtungen sind geschlossen:

  • Theater, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Schwimmbäder, Saunen, Fitnessstudios, Museen, Zoos und ähnliche Einrichtungen.
  • Weiterhin sind Gastronomiebetriebe, Bars, Clubs und Diskotheken geschlossen. Eine Lieferung und Abholung der Speisen ist möglich.
  • Groß- und Einzelhandelsgeschäfte bleiben unter Hygieneauflagen geöffnet. (1 Kunde/qm)

Aktuelle Regelungen in Bayern finden Sie hier in einer guten Übersicht.externer Link

Großveranstaltungen sind bis mindestens Ende November 2020 nicht gestattet. Das gilt insbesondere für größere Sportveranstaltungen, Volksfeste mit Zuschauern, Festivals, größere Konzerte, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Schützenfeste.

Karl Hagemeister - "Das Licht, das ewig wechselt"

Museum Georg Schäfer

Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus vom 18. Oktober 2020 bis 21. Februar 2021

Der in Werder an der Havel geborene Karl Hagemeister (1848 - 1933) gehört zu den bedeutenden Vertreter des deutschen Impressionismus und war ein Wegbereiter der modernen Landschaftsmalerei. Nach einen Studium in Weimar, zeitweisen Anschluss an den Leibl-Kreis, Reisen mit dem Freund Carl Schuch und beeinflusst von der aktuellen französischen Kunst, ließ sich der Künstler 1884 an den malerischen Havelseen in der Nähe von Potsdam nieder. Lebenslang blieb er der märkischen Landschaft verbunden und schöpfte aus ihr seine Motive. Zwar stand er im Austausch mit der Berliner Kunstszene rund um Max Liebermann und war Gründungsmitglied der Berliner Secession, doch schuf er sein Werk bevorzugt in stiller Zurückgezogenheit.
In seinen Landschaften verfolgte er ebenfalls einen eigenen Weg. Früh erkannte er die Natur als lebendigen Organismus, dessen Bewegung und Veränderung er malerisch einfangen wollte. Er entwickelte dafür eine immer freier werdende, rhythmischakzentuierte, farbintensive Malweise. In seinen Spätwerk, in dem Küsten- und Wellenbilder eine herausragende Rolle spielten, gewannen Dynamik und Expressivität an Bedeutung.
Die Ausstellung mit ca. 100 Gemälden, Pastellen und Zeichnungen wird alle Schaffensperioden des Künstlers vorstellen sowie auf wichtige Einflüsse hinweisen.>>
Die Exponate stammen aus den großen Hagemeister-Sammlungen, insbesondere aus Potsam und Berlin. Einige Werke aus Privatbesitz werden erstmals öffentlich zu sehen sein. Dies ist die erste Hagemeister-Retrospektive in Süddeutschland.
Das Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte in Kooperation mit dem Museum Georg Schäfer, Schweinfurt und dem Kunstmuseum Ahrenshoop.



Zurück zur Ergebnislistezum Merkzettel hinzufügen Drucken
Termin
Termin: 20.10.2020
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Museum Georg Schäfer

Im Museum Georg Schäfer lernen Sie die bedeutendste private Kunstsammlung deutscher Malerei von 1760 bis 1930 kennen. 


Brückenstraße 20
97421 Schweinfurt

+49 9721 514825
mgs@schweinfurt.de
zur Homepageexterner Link

">

Veranstalter
Museum Georg Schäfer

Im Museum Georg Schäfer lernen Sie die bedeutendste private Kunstsammlung deutscher Malerei von 1760 bis 1930 kennen. 


Brückenstraße 20
97421 Schweinfurt

+49 9721 514825
mgs@schweinfurt.de
zur Homepageexterner Link
Weitere Informationen