Unterkünfte buchen in Corona-Zeiten

Wann unsere Gastgeber Sie begrüßen dürfen und was beachtet werden muss ...

Öffnungsschritte

Beherbergungsbetriebe (z.B. Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Jugendherbergen und Camping, aber auch Wohnmobilstellplätze) dürfen ab sofort wieder für touristische Zwecke öffnen.

Wichtig: Aktuelle Inzidenzzahl in der Region beachten! 

Hier finden Sie eine Übersicht ab wann welche Öffnungsschritte erlaubt sind.externer Link 

AnreiseBedingungen

Eine Anreise in die Beherbergungsbetriebe ist nur mit negativem Corona-Test möglich.

Voraussetzung ist dabei ein vor maximal 24 Stunden vorgenommener negativer Corona-Test (PCR-Test, POC-Antigentest oder Selbsttest unter Aufsicht) der Gäste bei Anreise sowie jeweils alle weiteren 48 Stunden.

Gastronomische Angebote

Gastronomische Angebote von Beherbergungsbetrieben auch im Innenbereich sind dabei nur für Hotelgäste und nur bis 22 Uhr zulässig.

Zulässig ist im Rahmen des Beherbergungsbetriebs ferner die Erbringung von Kur-, Therapie- und Wellnessangeboten (z.B. Schwimmbäder, Fitnessräume, Solarien) gegenüber Gästen.

Was muss ich als Betrieb bei einer Öffnung beachten?


Beherbergung und Übernachtung

Bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen, ist die Beherbergung für touristische Zwecke nicht erlaubt. Lediglich geschäftliche und medizinisch notwendige Übernachtungen sind möglich.

Wann öffnen Hotels und Unterkünfte?

Ist die 7-Tage-Inzidenz fünf Tage lang unter 100, dürfen Beherbergungsbetriebe wieder für touristische Zwecke am übernächsten Tag öffnen. (Tag 7) 

Fällt die 7-Tage-Inzidenz entsprechend unter 50, ist nur ein negativer Test bei Ankunft erforderlich!

Entsprechende Rahmenkonzepte – für Beherbergungsbetriebe hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energieexterner Link zur Verfügung gestellt.

    Was brauche ich, um im Hotel zu übernachten?

    • Die Gäste müssen bei der Anreise einen aktuellen negativen Coronatest vorweisen (PCR-Test oder Schnelltest, jeweils max. 24 Stunden alt; Selbsttests müssen unter Aufsicht vorgenommen werden) und alle 48 Stunden einen weiteren Test vornehmen bei Inzidenzen >50. Bereits vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Testpflicht ausgenommen.
    • Gastronomische Angebote – auch im Innenbereich – von Beherbergungsbetrieben sind bis 24.00 Uhr zulässig.
    • Hotels, Pensionen und weitere Beherbergungsbetriebe können ihren Gästen zudem Kur-, Therapie- und Wellnessangebote machen – z.B. Schwimmbäder, Saunen oder Fitnessräume öffnen.

    Was Sie sonst noch zum Thema Übernachtung wissen sollten:

    • Es dürfen grundsätzlich nur Gäste nach der für die momentane Inzidenzstufe vorgeschriebenen Kontaktbeschränkungen in einer Wohneinheit untergebracht werden.
       
    • Die Gäste müssen abreisen, wenn die Voraussetzungen der Bundesnotbremse eintreten (drei Tage in Folge über 100, dann am übernächsten Tag Verbot, touristische Übernachtungen zur Verfügung zu stellen). Angereiste Gäste müssen wieder abreisen und dürfen den Urlaub nicht fortsetzen. (§ 28b Abs. 1 Satz 1 Nr. 10 IfSG regelt, dass bei der Überschreitung einer Inzidenz von 100 das Zurverfügungstellen von Beherbergungen zu touristischen Zwecken untersagt ist.)
       
    • Es ergibt sich die rechtliche Pflicht, dass die Übernachtungsgäste bei jeder Form der touristischen Beherbergung bei der Anreise sowie jede weiteren 48 Stunden über einen Testnachweis verfügen müssen.  Es ergibt sich daraus keine unmittelbare Pflicht des Beherbergungsgebers, die Testnachweise der Gäste zu kontrollieren. Demnach sind auch die Gäste von Ferienwohnungen rechtlich verpflichtet, die Tests alle 48 Stunden vorzuhalten. Ein aktueller Testnachweis wird auch für die Nutzung zahlreicher weiterer Angebote, etwa im touristischen und gastronomischen Bereich, erforderlich sein, sodass die Feriengäste solche ohnehin regelmäßig vornehmen lassen werden.
       
    • Antigen-Schnelltests in den lokalen Testzentren, den Apotheken und den vom Öffentlichen Gesundheitsdienst beauftragten Teststellen sind für alle asymptomatischen Personen kostenfrei, auch für inländische und ausländische Gäste.
       
    • Im Beherbergungsbetrieb kann der negative Testnachweise zur Nutzung der Unterkunft vor Ort durch Schnelltest unter Aufsicht erbracht werden. Die Testnachweise können dann innerhalb von 24 Stunden ab Vornahme der Testung auch für andere testgebundene Angebote genutzt werden. Besondere bundesrechtliche Anforderungen an die fachliche Eignung der testenden bzw. aufsichtführenden Person bestehen nicht. 
       
    • Die Zulässigkeit von Übernachtungsangeboten für einen glaubhaft notwendigen Zweck (z. B. geschäftlicher oder medizinischer Grund) bleibt unabhängig vom Inzidenzwert weiterhin gültig. Eine Testnachweispflicht ist dort nicht vorgesehen. 
       
    • Das Hotel kann aber in seinem Hygienekonzept vorsehen, dass jeder Gast einen Test vorlegen muss. Das erhöht die Sicherheit für alle Gäste.


    Zurückzum Merkzettel hinzufügenDrucken